Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf der Website surfen, stimmen Sie der Verwendung unserer Cookies zu. Dies können Sie unter den Einstellungen ändern.
Erhalten Sie weitere Informationen.
close

BenQ PV3200PT: Großformatiger Monitor für die VideobearbeitungNeues 32 Zoll-Display überzeugt mit 4K-Auflösung und einzigartiger Farbtreue dank Hardware-Kalibrierung 

BenQ PV3200PT: Großformatiger Monitor für die VideobearbeitungNeues 32 Zoll-Display überzeugt mit 4K-Auflösung und einzigartiger Farbtreue dank Hardware-Kalibrierung 

Oberhausen, 25. Januar 2016 – BenQ, der LED Display Experte, stellt auf den PREVIEW-Veranstaltungen anlässlich der CeBIT 2016 einen speziell für die Videobearbeitung ausgelegten LED-Monitor vor. Der PV3200PT bietet mit einer Bilddiagonalen von 81,28-cm-/32 Zoll und der 4K-Auflösung (3840 x 2160 Pixel) eine besonders hohe Detailtiefe. Speziell auf die Bedürfnisse für die professionelle Videobearbeitung bei Post-Production und Color-Monitoring abgestimmte Features wie 100% sRGB-Farbraum und der Rec.709 HDTV-Standard machen den PV3200PT zum optimalen Partner für Videographen. Die umfangreiche Konnektivität, der OSD Controller und das ergonomische Design bieten zudem höchste Flexibilität. Maximale Übersichtlichkeit erlangen Anwender durch die von BenQ entwickelte DisplayPilot-Software, die beispielsweise die Funktionen Auto Pivot, Desktop Partition und OSD Steuerung unterstützt. Der 4K LED-Monitor PT3200PT ist ab März zum Preis von 1.599 Euro (UVP inkl. MwSt.) im Handel erhältlich.

Verbindliche Farbwiedergabe in High-End-Auflösung
Sowohl beim Online- als auch beim Offline-Video-Editing spielen optimale Farbtreue und großes Detailreichtum bei der Darstellung eine entscheidende Rolle. Das Profi-Display PV3200PT erzielt eine beeindruckende 4K-Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln im 16:9-Format und bringt damit vier Mal so viele Pixel auf den Bildschirm, wie ein üblicher Full HD-Monitor. Darüber hinaus beherrscht er den sRGB-Farbraum zu 100%. Ebenfalls wird der Rec. 709 Farbraum zu 100% abgedeckt, der seit der Einführung von HDTV häufig beim Mastering von Filmmaterial zum Einsatz kommt.
Um Filmmaterial mit der ursprünglichen Farbtreue und -qualität wiedergeben zu können, ist unbedingt ein Rec. 709-kompatibles Display notwendig. Durch die hohe Farbtreue sind mehr als eine Milliarde individueller Farben mit dem Monitor abbildbar.
Im Lieferumfang enthalten ist außerdem die von BenQ entwickelte Konfigurationssoftware Palette Master Element. Das 3D Look-Up-Table (LUT) mit 14 Bit verfügt über umfassende Detailtiefe, um das Originalmotiv perfekt abzubilden. Den anspruchsvollen Erwartungen der Zielgruppe wird der PV3200PT dank der Delta E ≤ 2 Farbgenauigkeit gerecht.

Breiter Blickwinkel und ergonomisches Design
Für die hohe Darstellungsqualität des PV3200PT ist zudem ein hoher Blickwinkel von bis zu 178 Grad, vertikal und horizontal, verantwortlich. Farbe und Bildqualität bleiben somit selbst dann erhalten, wenn der Benutzer seine Position vor dem Schreibtisch verändert. Die Ergonomie spielt besonders bei den üblicherweise langwierigen Bearbeitungs-Sessions eine große Rolle. BenQs neuer LED-Monitor unterstützt Anwender dabei durch einen mehrfach verstellbaren Monitorfuß, der sich stufenlos um 130 mm in der Höhe verändern, um je 45 Grad aus der Mitte drehen und zwischen -5 und 20 Grad neigen lässt. Ein weiterer Vorteil ist der 90 Grad Pivot-Modus, der die Bilddarstellung automatisch anpasst. Für den Wechsel zwischen Hoch- und Querformat genügt es, das Panel zu drehen, den Rest erledigt er Monitor selbst. Der Clou ist der OSD Controller, der seinen Platz auf dem Standfuß findet. Mit diesem kabelgebundenen Controller, der wie eine Fernbedienung funktioniert, beweist der Monitor echte Multifunktionalität – mit ihm kann blitzschnell per Knopfdruck zwischen verschiedenen Modi umgeschaltet werden. So ist der Wechsel zwischen den Einstellungen für die Bildbearbeitung und für normale Web-Browsing- oder Office-Aufgaben bequem und unkompliziert möglich.

Höchste Ansprüche bei Endkontrolle und Abstimmung
Jeder PV3200PT wird von BenQ individuell vor der Auslieferung getestet und abgestimmt, damit sie mit den international anerkannten Standardwerten übereinstimmen. Jedem Monitor liegt werksseitig ein entsprechendes Mess-Protokoll bei. Das neue Display gibt dank Hardware-Kalibrierung Farben unabhängig vom verwendeten Computer in der gewünschten Einstellung wieder, denn Optimierungen an der Farbwiedergabe werden im Monitor vorgenommen und gespeichert – anders als bei der Software-Kalibrierung, bei der die Signale der Grafikkarte manipuliert werden. Das hat eine naturgetreue, unverfälschte Farbwiedergabe sowie feinere Abstufungen zur Folge.

Anschlussvielfalt trifft Energieeffizienz
Der BenQ PV3200PT verfügt über mehrere Energiesparmodi, die dem Profi-Display zur größtmöglichen Effizienz verhelfen. Er entspricht der Energy Star-Klassifizierung 6 und erfüllt TCO 6.0. Im Standby-Modus liegt der Verbrauch des Displays unter 0,5 Watt und selbst bei Volllast werden weniger als 44 Watt benötigt. Der PV3200PT ist selbstverständlich mit allen wichtigen Verbindungsoptionen für hochwertige Videoquellen ausgerüstet. So ist ein HDMI® 1.4 Eingang ebenso vorhanden wie ein DisplayPort® 1.2. und ein Mini-DisplayPort® 1.2. Zwei USB 3.0 Anschlüsse verbinden Peripheriegeräte und Kameras schnell und einfach mit dem Monitor. Ein eingebauter SD/SDHC/SDXC-Card-Reader rundet das Profil des PV3200PT ab.

Pressekontakte:
Veit Kolléra / Kristina Rehl
FLUTLICHT – Agentur für Kommunikation
Tel.: +49 911 47495-0
Fax: +49 911 47495-55
E-Mail: BenQ@flutlicht.biz
 
BenQ Deutschland GmbH
Guido Forsthövel
Head of Marketing DACH & Benelux
Tel.: +49 208 40942- 60
Fax: +49 208 40942- 99
E- Mail: Guido.Forsthoevel@BenQ.com